Unterwegs in Mailand

Mailand ist zu einem beliebten Ziel für Touristen aus aller Welt geworden. Aus einer Wirtschaftsstadt wurde eine Metropole, die in die Zukunft blickt und die Anziehungskraft ihrer Vergangenheit bewahrt. Jedes Viertel ist ein kleines Mailand mit eigener Identität, ein ideales Ziel zum Entdecken und Erleben. Wählen Sie Ihre Route aus und lassen Sie sich durch die Stadt führen.

Die Routen, die wir Ihnen in diesem Abschnitt vorschlagen, sind nur einige der Besichtigungsmöglichkeiten, die die Stadt bietet.

Sie können Ihre Route nach Gruppen, einzelnen Besuchern, Familien, Unternehmen in den Sprachen Ihrer Wahl, abhängig von Ihren Interessen und Ihrer Zeit gestalten. Viertel, Gebäude, Kirchen, Museen, Ausstellungen, Geschäfte … Bitte beachten Sie jedoch, dass bei einigen Stätten eine Vorausbuchung notwendig ist.

DIE KLASSISCHE STADTFÜHRUNG

Auf dieser dreistündigen Tour können Sie die wichtigsten Monumente der Stadt besuchen: den Duomo, die Galleria Vittorio Emanuele II., das Theater alla Scala, das Sforza Schloss. Ein Spaziergang, auf dem man die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt der Lombardei bewundern kann: Kunst, Geschichte und Tradition, ohne auf die Pracht der Schaufenster und die Atmosphäre der historischen Lokalen im Zentrum zu verzichten.

Um einen besseren Überblick zu erhalten, fügen Sie Ihrer Route weitere unverzichtbare Orte hinzu. Nehmen Sie sich mehr Zeit und widmen Sie sich „Mailand an einem Tag“.

MAILAND AN EINEM TAG

Widmen Sie einen halben Tag der Besichtigung der Altstadt (siehe die klassische Stadtführung) und verbinden Sie die unverzichtbaren Stätten und Denkmäler mit weiteren Orten, die einen gründlichen Aufenthalt mit einem erfahrenen örtlichen Führer verdienen. Dazu gehören die Basilika des Heiligen Ambrosius mit ihrer romanischen Architektur; das Viertel Magenta und das Kloster von Santa Maria delle Grazie, wo Bramante gearbeitet hat, und das Abendmahl von Leonardo da Vinci; der Monumental Friedhof, ein echtes Museum für Bildhauer im Freien und die neue Darsena (Hafenbecken) mit den charmanten Navigli (die künstlichen Kanäle). Das sind nur einige Etappen, um Mailand noch besser zu entdecken.Ultima Cena di Leonardo da Vinci; il Cimitero Monumentale vero museo di scultura all’aperto e la nuova Darsena con gli affascinanti Navigli. Sono solo alcune delle tappe per conoscere più a fondo una Milano tutta da scoprire.

Ihre Route können Sie vorab vereinbaren, beachten Sie jedoch, dass bei einigen Stätten eine Vorausbuchung notwendig ist.

MILANO 2000.

DAS VIERTEL VON PORTA NUOVA

Das Gebiet des Viertels Porta Nuova und Garibaldi war das Projekt einer der radikalsten und umfassendsten Stadtsanierungen Europas und wurde zu einem neuen Zentrum für Nachtleben, Shopping und Kultur.

Die neuen Wolkenkratzer haben sich, sowohl wegen ihres Verwendungszwecks als auch wegen ihrer einzigartigen Struktur als Symbole einer sich ständig verändernden Stadt, einer echten Metropole durchgesetzt.

Sie können Ihre Führung mit einem Bummel zwischen den Türmen von CityLife beenden, und zwar, zwischen dem „Storto“ (der Verdrehte), dem „Dritto“ (der Gerade) und dem „Curvo“ (der Krumme). Um nur die wichtigsten Architekturen und ihre Stararchitekten zu nennen, denken wir an: den Palazzo Lombardia von Pei Cobb Freed & Partners, den Bosco Verticale (Vertikaler Wald) von Stefano Boeri, das 231 m hoch Gebäude Torre Unicredit von César Pelli, dass das höchste Gebäude Italiens ist.

MAILAND ZWISCHEN MUSEEN UND AUSSTELLUNGEN

Die Museen in Mailand bewahren unschätzbare Schätze auf, die zu Symbolen für die ganze Welt wurden, wie der tote Christus von Mantegna in der Pinakothek von Brera, der Früchtekorb von Caravaggio in der Pinakothek Ambrosiana, oder die Pietà Rondanini von Michelangelo im Castello Sforzesco. Große und kleine Museen, die schon aufgrund ihrer Bauweise zu echten Attraktionen werden, und parallel dazu zahlreiche Wanderausstellungen, die jedes Jahr Hunderte von Besuchern nach Mailand anlocken. Cristo morto di Mantegna a Brera, la Canestra di frutta di Caravaggio all’Ambrosiana o la Pietà Rondanini di Michelangelo al Castello Sforzesco. Musei grandi e piccoli che sono, già solo per le architetture che li ospitano, delle vere attrazioni alle quali si affiancano le numerose esposizioni temporanee che ogni anno attirano a Milano centinaia di visitatori.

Pinakotheken, Museumshäuser, Kunstgalerien: Vereinbaren Sie mit uns Ihre Führung zwischen alten oder zeitgenössischen Kunstwerken unter der Leitung unserer Experten.

SHOPPING, DESIGN UND ENOGASTRONOMIE

Eine Route der herausragenden italienischen Qualität und den in Mailand geschaffenen Marken gewidmet. Die Strecke umfasst die Besichtigung von Ateliers, historische Läden und zur Verkostung Delikatessengeschäfte, Original-Einrichtungen oder Arbeiten unserer Designer. Einige Stadtteile eignen sich besonders für diese Tour wie das Brera Viertel oder corso Venezia, das berühmte Viereck der Mode, die Gebiete Tortona und Isola, die nach der Sanierung (während der Möbelmesse Mailand) in den Kreis "außerhalb der Halle" aufgenommen wurden.

de_DEDeutsch